Das sind wir

Das sind wir

Unsere Produktvielfalt

Unsere Produktvielfalt

Unser Beitrag

Unser Beitrag

Das sind wir

Als ökologischer Ackerbaubetrieb leben wir die Grundidee der ökologischen Landwirtschaft, dem Wirtschaften im Einklang mit der Natur – und das seit 1996. Unsere Flächen für den Anbau unserer Produkte liegen in einem einzigartigen Naturraum im Norden Brandenburgs, dem UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Ausgedehnte Wälder, weite Offenlandschaften sowie eine Fülle von Tier- und Pflanzenarten zeichnen dieses Anbaugebiet aus.

Unser Anbau: Zahlen und Fakten

Wir bewirtschaften 1.100 ha nach den EU-Richtlinien und den Richtlinien des ökologischen Anbauverbands Bioland. Dabei wird die Einhaltung der ökologischen Anbaurichtlinien durch eine unabhängige, zertifizierte Kontrollstelle überwacht. Als viehloser, ökologischer Ackerbaubetrieb stellen wir uns der Herausforderung, die Nährstoffversorgung auf unseren Flächen langfristig sicherzustellen.

Und das tun wir hierfür konkret: Unsere Klee- und Luzernegrasflächen werden von kooperierenden Nachbarbetrieben genutzt. Für den Nährstoffausgleich erhalten wir wertvollen organischen Dünger für unsere Flächen zurück. Die teilflächenspezifische Düngung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen stellt für uns einen weiteren wichtigen Meilenstein im Nährstoffmanagement dar. Unsere eingesetzten Grunddünger stammen - entsprechend der Richtlinien - nur aus natürlichen Vorkommen.


Die Besonderheiten unseres Anbaugebietes

Unser Anbaugebiet liegt in der norddeutschen Jungmoränenlandschaft, einem Areal mit Kleinsenken, das sich durch eine hohe Dichte an Feuchtbiotopen auszeichnet. Typisch für dieses Gebiet sind die sehr heterogenen Böden mit stark schwankenden Ackerzahlen von 20 bis 65.

Das Klima ist geprägt von einem Übergangsklima mit starken kontinentalen Einflüssen mit durchschnittlichen Jahresniederschlagsmengen von 520 mm und einer Lufttemperatur von 8,3° C im Jahresmittel. Der Anstieg der Jahresdurchschnittstemperatur in den letzten Jahren auf ca. 9,5 °C ist für uns ein klares Zeichen für den Klimawandel und erfordert eine stetige Anpassung unseres Anbaus.

Uns ist eine hohe Produktqualität und sorgfältige Herstellung von der Saat bis zur Auslagerung wichtig.

Unsere Produktvielfalt

Auf unseren Landflächen kultivieren wir eine ganze Reihe von Rohstoffen für ausgesuchte hochwertige Lebensmittel. Neben dem Anbau von Getreide bauen wir auch Ölsaaten, Körnerleguminosen sowie Heil- und Gewürzpflanzen an. Die vielfältigen Früchte bereichern hochwertige Backwaren, Müslimischungen, Speiseöle, Tee- und Gewürzmischungen sowie pflanzliche Eiweißquellen.
Getreidefeld unter blau bewölktem Himmel

Getreidearten

Körnerleguminosen

Körnerleguminosen

Senf

Senf

Heil- und Gewürzkräuter

Heil- und Gewürzkräuter

Öllein

Öllein


Unsere Kunden

Mit unserem Getreide beliefern wir zu einem großen Teil Mühlen und Bäckereien in der Region.

Außerdem zählen Verarbeitungsbetriebe aus ganz Deutschland zu unseren Kunden. Unsere Produkte werden vorwiegend lose über zertifizierte Speditionen an unsere Kunden geliefert.

BioBackHaus Logo Bauck Hof Logo Zwergenwiese Logo

Unser Anspruch: Eine hohe Produktqualität

Eine hohe Produktqualität und handwerkliche Sorgfalt sind für uns von zentraler Bedeutung, von der Saat bis zur Auslagerung. Denn das Vertrauen und die Zufriedenheit unserer Kunden stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.

In unseren eigenen Betriebsanlagen werden sämtliche Rohstoffe von uns aufbereitet und sorgfältig gelagert. Um die Produktqualität kontinuierlich zu überwachen, geben wir darüber hinaus regelmäßig eigene Analysen in Auftrag.

Unser Beitrag im Ökolandbau

Wir legen großen Wert darauf, die Entwicklung des ökologischen Anbaus voranzutreiben. Aus diesem Grund arbeiten wir seit über 15 Jahren mit Universitäten, Fachhochschulen und Instituten im Bereich Forschung & Lehre zusammen. Auch die Stärkung des Ökolandbaus in der Region haben wir stets im Fokus und wir stehen in ständigem Austausch mit unseren Nachbarbetrieben. Denn wir sind der Meinung, dass sich nur durch regional angepasstes Fachwissen der Ökolandbau weiterentwickeln kann.
Prof. Dr. Ralf Bloch, Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz an der HNEE, erklärt Besucher*innen die Besonderheit von Leguminosen.

Prof. Dr. Ralf Bloch, Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz an der HNEE, erklärt Besucher*innen die Besonderheit von Leguminosen.

Auf der Lehr- und Versuchsstation Gut Wilmersdorf wird die Parzellentechnik eingesetzt.

Auf der Lehr- und Versuchsstation Gut Wilmersdorf wird die Parzellentechnik eingesetzt.

Jörg Juister, Geschäftsführer von Gut Wilmersdorf, erklärt Fachpublikum den Anbau von weißen Lupinen.

Jörg Juister, Geschäftsführer von Gut Wilmersdorf, erklärt Fachpublikum den Anbau von weißen Lupinen.

Auf der Lehr- und Versuchsstation Gut Wilmersdorf machen sich die Besucher*innen mit den Anbauflächen vertraut.

Auf der Lehr- und Versuchsstation Gut Wilmersdorf machen sich die Besucher*innen mit den Anbauflächen vertraut.

Hans-Hagen Lutzer, der Versuchstechniker der HNEE, erläutert die Versuchsparzellen.

Hans-Hagen Lutzer, der Versuchstechniker der HNEE, erläutert die Versuchsparzellen.

Charlotte Kling und Jörg Juister, Mitarbeiterin und Geschäftsführer von Gut Wilmersdorf, diskutieren über unterschiedliche Getreidesorten.

Charlotte Kling und Jörg Juister, Mitarbeiterin und Geschäftsführer von Gut Wilmersdorf, diskutieren über unterschiedliche Getreidesorten.

Auf der Lehr- und Versuchsstation Gut Wilmersdorf werden alte Getreidesorten kultiviert und erforscht.

Auf der Lehr- und Versuchsstation Gut Wilmersdorf werden alte Getreidesorten kultiviert und erforscht.

Der Zustand des Bodens wird über eine Fingerprobe beurteilt.

Der Zustand des Bodens wird über eine Fingerprobe beurteilt.


Unsere Partner aus Forschung und Lehre

Auf den Flächen unseres Betriebes befindet sich die Lehr- und Versuchsstation (LFS) der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule werden sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse unter Betriebsbedingungen getestet sowie Forschungsfragen aus unserem Betrieb bearbeitet. Derzeit sind wir in folgende Forschungsprojekte involviert:

Unser Engagement: Duales Studium und Ausbildung

Im Rahmen des Dualen Studiums können Studierende in unserem Betrieb direkt praktische Erfahrungen sammeln. Studierenden der HNE Eberswalde geben wir im Rahmen des Moduls Studienpartner Ökobetrieb sowie im Rahmen von Exkursionen regelmäßig die Möglichkeit, Einblicke in unseren Betriebsalltag zu erlangen.

Des Weiteren bilden wir seit vielen Jahren in den Ausbildungsberufen Landwirt:in und Fachkraft Agrarservice aus.

Wir bilden aus!

Landwirt:in und Fachkraft Agrarservice

Wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen um einen Ausbildungsplatz.

Unsere Stellenangebote

Derzeit sind wir gut aufgestellt und suchen keine neuen Mitarbeiter*innen.

Keine passende Stelle gefunden? Bewirb dich initiativ!

Wir freuen uns stets darüber, Menschen zu treffen, die unsere Begeisterung für den Ökolandbau teilen. Wenn du uns kennenlernen möchtest, schick uns einfach initiativ deine Bewerbung, auch wenn aktuell keine Stellen offen sind.

Schick uns 'nen grünen Gruß!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@gut-wilmersdorf.de widerrufen.

Adresse

Wilmersdorfer Str. 23,
OT Wilmersdorf, 16278 Angermünde

Tel: +49 (0) 33 33 4 - 75 14
E-Mail: info@gut-wilmersdorf.de

Büro Öffnungszeiten

Mo - Fr: 7.00 - 13.00 Uhr, Sa - So: geschlossen